Jetzt als ONline-kurs

Das Modelling-Wochenende 2021

Modelling - Der Code des NLP


Sich selbst verstehen und andere verstehen.
Voneinander lernen.
Eigene Stärken erkennen.


In Dir sind wahre Schätze – aber wo?

Eine Landkarte von Dir selbst – wäre das etwas für Dich? Wo Deine Schätze eingezeichnet sind, damit Du sie leichter findest? Und Deine Abgründe, damit Du gewarnt bist?


Andere Menschen haben goldene Seiten – aber wie findest Du die?

Und zusätzlich noch Landkarten von den anderen Menschen – wäre das nicht noch besser? Damit Du leichter den Weg zu deren goldenen Seiten findest – und das Gift vermeiden kannst?


Modelling macht Landkarten

NLP hat solche Landkarten und nennt sie Modelle. Modelling ist die Methode, wie solche Landkarten angefertigt werden.



Das Modelling-Wochenende als Online Kurs

12 Stunden Video-Kurs mit 8 praktischen Übungen zum selber modellieren

Inhalt

Lorem ipsum dolor sit amet, duius consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod

Trainer

Lorem ipsum dolor sit amet, duius consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod

Investition

Lorem ipsum dolor sit amet, duius consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod

Aller Anfang ist leicht …

Für die erste Orientierung gibt es vorgefertigte Landkarten im NLP: das Modell der Ebenen des NLP, das Psychographie-Modell, das Kommunikationsmodell des NLP, das Meta-Modell, …


Eine maßgefertigte Landkarte für Dich …

Aber irgendwann kommst Du an den Punkt, wo die Standardkarten zu grob sind und Du eine individuelle Karte brauchst: maßgeschneidert! Eine Karte, die Dich in Deiner Komplexität und Vielschichtigkeit abbildet.

… und für die anderen!

Und auch bei den anderen Menschen wirst Du Dir irgendwann genauere Karten wünschen.


Schätze miteinander teilen

Diese Karten helfen auch, wenn Du selbst einen Weg gehen willst, den andere vor Dir gegangen sind, zum Beispiel den Weg zum Erfolg, den Weg zu einer guten Beziehung oder den Weg zu einem erfüllten Leben. Im NLP sind wir der Überzeugung, dass Du jeden Weg, den ein anderer gegangen ist, im Grunde auch selbst gehen kannst – wenn Du die richtige Karte hast! Das ist der Ursprung des Modellings: voneinander lernen!

Die eigene Schatzkammer öffnen

Eine akkurate Karte von Dir selbst hilft Dir auch, Deine Qualitäten zu erkennen, da einzusetzen, wo Du sie dringend brauchst und mit anderen zu teilen (also Deine Strategien anderen vermitteln).


Und die Schätze der ganzen Welt!

Mit Modelling kannst Du nicht nur die Qualitäten von Dir und anderen Menschen beschreiben, Modelling klappt auch mit Büchern, Videos, Filmen und Ideen! Mit Modelling kannst Du das Wissen der ganzen Menschheit für Dich erschließen.

Modelling macht schlau!


Wenn Du Modelling übst, dann übst Du gleichzeitig Muster zu erkennen und Du übst Dein Abstraktionsvermögen. Wenn Du eine Strategie in einen anderen Lebensbereich überträgst – oder sogar von einem Menschen auf einen anderen Menschen –, dann übst Du Vernetzung. Modelling ist pures Gehirntraining, Modelling macht schlau!


Modelling macht neugierig – und neidfrei!


Modelling ändert Deinen Blick auf andere Menschen. Da wo Du bisher nur neidisch sein konntest auf die Erfolg der anderen, da kannst Du Dich nun fragen: Wie macht der das? – und Du bekommst eine Antwort! Entweder von dem Menschen direkt, oder durch Deine geschulte Beobachtung. (Modelling schult auch Deine Beobachtungsgabe.) Wenn Du die Strategie hinter dem Erfolg erkennst … und auch den Einsatz dahinter! … dann geht der Neid und die Anerkennung kommt. Und da, wo Du es möchtest, übernimmst Du die Strategie – ganz oder in Teilen.

Modelling ist NLP pur!


NLP entstand aus Modelling und Modelling ist bis heute der Code des NLP! Wenn Du Modelling lernst, dann beschäftigst Du Dich so tief und fundiert mit dem NLP, wie es auf anderen Wegen nicht möglich ist. Modelling revolutioniert Dein Verständnis vom NLP: wie es entstanden ist, was die Wirkprinzipien sind, wie die Formate funktionieren und wie Du NLP weiterentwickeln kannst in der Art, wie es John Grinder erhofft hat:


»One of the expectations which I personally carried at the time of discovery and development of NLP was that people interested in our work would cleanly make the distinction between NLP and applications of NLP.

My hope at the time was that given this distinction, there would arise a group of committed men and women who would recognize the meta levels tools which we had either discovered (the Milton Model…..), or created (the verbal patterns of the Meta Model or Precision Model, Representational Systems….), and go out and identify and create new models of excellence to offer the world.

This has not happened and is very disappointing to me. NLP is popularly represented and commonly practiced at least one logical level below what it was clearly understood to be at the time by Bandler and me.«

Deutsch: »Eine der Erwartungen, die ich persönlich während der Zeit der Entdeckung und Entwicklung des NLP hatte, war, dass Menschen, die an unserer Arbeit interessiert sind, eine klare Unterscheidung machen würden zwischen NLP und den Anwendungen von NLP. Meine Hoffnung zu dieser Zeit war, dass unter dieser vorgegebenen Unterscheidung eine Gruppe engagierter Männer und Frauen auftreten würde, die die Instrumente auf den Meta-Ebenen erkennen würde, die wir entweder entdeckt (das Milton Modell...), oder geschaffen hatten (die verbalen Muster des Meta-Modells oder Präzisions-Modells, Repräsentationssysteme...), und dass sie hinausgehen würden und neue Musterbeispiele erkennen oder schaffen würden, um sie der Welt anzubieten. Dies ist nicht geschehen und enttäuscht mich sehr. NLP wird im Allgemeinen mindestens eine logische Ebene unterhalb dessen dargestellt und häufig so praktiziert, als was es damals offensichtlich von Bandler und mir verstanden wurde.«

Der Bauplan der Wirklichkeit


NLP stattet Dich mit allgemeinen, aber sehr wirkmächtigen Modellen aus: Die Ebenen des NLP zum Beispiel beschreiben die grundsätzliche Psycho-Logik des Menschen. In der Psychographie lernst Du die Stärken, Schwächen und Sehnsüchte einzelner Menschentypen.

Das Spiral-Dynamics-Modell beschreibt Entwicklungsphasen und Entwicklungslinien. Alle diese Modelle beschreiben jeweils Millionen von Menschen und sind genau deswegen nützlich, weil Du Dich nicht auf jeden Menschen, den Du tagein, tagaus begegnest, individuell einstellen kannst! Im Alltag sind Faustregeln vorteilhaft.


Der Bauplan Deiner Wirklichkeit


Bei Dir selbst ist da anders, da solltest Du genauer hinschauen! Das Modell der Ebenen beschreibt beispielsweise, dass Menschen sich auf eine Art in der Welt orientieren, die man gut mit Werten darstellen kann: auf Appetenzwerte bewegen wir uns hin, von Aversionswerten bewegen wir uns weg. So allgemein, so gut! Aber welchen konkreten Werte folgst Du? Wie verändern die sich in bestimmten Situationen? Welche Wahrnehmung der Welt folgt daraus? Welche Verhaltensweise folgen aus diesen Werten – und welche werden dadurch gehemmt? Wofür machen Dich diese Werte offen – und wogegen skeptisch? Welche Veränderungen werden durch diese Werte leichter – und welche fast unmöglich? – Und das ist nur die Ebene der Werte! Das (erweiterte) Ebenenmodell hält noch zehn weitere Ebenen für Dich bereit! Im Modelling lernst Du, die NLP-Standardmodelle so anzupassen und zu verfeinern, dass sie Dich adäquat abbilden.


Ein Modell, so differenziert wie Du selbst!


Ein gutes Modell muss zwei Bedingungen erfüllen: Es muss zuerst die Wirklichkeit erklären – das können viele Modelle. Es muss aber auch zutreffende Vorhersagen erlauben – und daran scheitern viele Modelle! Ein gutes Modell erlaubt es Dir, die Wirklichkeit zu simulieren. Mit einem guten Modell kannst Du durchspielen, was passieren wird, wenn Du etwas bestimmtes tust. Was ergibt sich daraus – und was nicht? Wenn das Modell funktioniert, dann funktionieren auch die Handlungen in der Wirklichkeit, die Du aus dem Modell ableitest. Wie wäre es, wenn Du ein solches Modell von Dir selbst hättest – und von den Menschen, die Dir wirklich wichtig sind?


Praktische Selbsterkenntnis


Was ist der Nutzen von Selbsterkenntnis? – Denk Dir zur Veranschaulichung einen anderen Menschen, einen Menschen, den Du liebst. Wenn Du den wirklich kennst, dann weißt Du, was dem gut tut – und was nicht. Dann kannst Du diesem Menschen Gutes tun – und Schädliches vermeiden. Du kennst dann die Qualitäten dieses Menschen und kannst ihm helfen, die Herausforderungen im Leben leichter anzupacken. Du kannst dem Menschen helfen, einen Platz im Leben zu finden, wo er seine Qualitäten wirklich einsetzen kann. – Und jetzt stell Dir vor, Du wärst dieser Mensch und wüsstest das alles von Dir! Selbsterkenntnis hat wenig Nutzen, wenn sie sich nicht in ganz praktischen Handlungen ausdrückt.

Trainer

Ralf Stumpf

NLP und modelling

Ralf Stumpf leitet das NLP-Institut Ralf Stumpf Seminare in Berlin. Er macht seit 1986 NLP, hat seit dem über fünfzig NLP-Qualifizierungstrainings geleitet, mehreren Tausend Menschen NLP vermittelt und zahlreiche NLP-Trainer ausgebildet, die heute erfolgreich eigene Institute führen.

Sein Schwerpunkt ist Modelling, sein Motto »voneinander lernen – miteinander lernen«. Er ist der führende Modellingexperte im deutschsprachigen Raum und hat zahlreiche Modellingprojekte durchgeführt und entwickelte zudem Storycode. Bei Landsiedel NLP Training leitet er die Modelling-Ausbildung (die einzige im deutschsprachigen Raum).

Teilnehmerstimmen vom Modelling-Wochenende

„Modelling bedeutet für mich auf der Suche nach Exzellenz zu sein. Um so mehr habe ich mich gefreut, an einem Modelling-Wochenende bei Ralf teilzunehmen. Bei ihm konnte ich viele Ideen und Anregungen für mein tägliches und berufliches Leben mitnehmen, um immer wieder ein bisschen besser zu werden. Es war eine sehr bereichernde Zeit."

- Karsten Thiele

>